Mexiko erreichte im Jahr 2020 den 9. Platz mit den höchsten Direktinvestitionen aus dem Ausland und steigerte sich somit um 5 Plätze seit 2019 nach Daten der UNCTAD. Neben Mexiko sind USA, China, Hong Kong, Singapur, Indien, Luxemburg, Deutschland, Irland und Schweden auf den ersten zehn Plätzen mit den höchsten Direktinvestitionen aus dem Ausland.

Niveau von 2019 könnte 2022 erreicht werden.

Für 2021 erwartet die UNCTAD einen Anstieg der Direktinvestitionen aus dem Ausland um 10 bis 15%. Dennoch würde der Wert immer noch 25 Prozent unter dem Niveau von 2019 liegen. Die aktuellen Prognosen zeigen einen weiteren Anstieg im Jahr 2022, was am oberen Rand der Projektionen die Direktinvestitionen wieder auf das Niveau von 2019 bringt.

Vollständige Erholung von Covid-19-Pandemie abhängig

Dennoch hängen die Direktinvestitionen aus dem Ausland vor allem von der Covid-19 Pandemie und deren Folgen ab: Zugang zu Impfstoffen, Virusmutationen und Wiedereröffnung von Wirtschaftssektoren spielen eine wichtige Rolle für die Entwicklung.

Warum jetzt in Mexiko investieren?

Vorallem aufgrund des T-Mec und der Nähe zu den USA ist  Mexiko ein hervorragender Investitionsstandort. Neben der Automobilindustrie ist Mexiko auch als Standort für Unternehmen, die Industrie- oder Konsumerprodukte produzieren äusserst attraktiv. Ausserdem ist die Bevölkerung Mexikos extrem jung, motiviert und gut ausgebildet. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Grenzen in Mexiko auch während der Pandemie immer geöffnet sind und es kaum Reiserestriktionen im Land gibt.

 

Kommen Sie jetzt nach Mexiko! WMP Mexico Advisors hilft Ihnen dabei, ihre Niederlassung in Mexiko zu Gründen. Kontaktieren Sie uns jetzt.