„Männer sind eher risikofreudig, Frauen eher risikoscheu“ – an diesen Klischees ist was dran, auch im Berufsleben. Sind im Unternehmen beide Geschlechter gleichermassen vertreten, ist die Folge, dass Beschlüsse ausgewogener und besser getroffen werden können.

Überdurchschnittlich viele Frauen bei WMP Mexico Advisors

Immer mehr Arbeitgeber setzen deshalb auf ein geschlechtergemischtes Team – auch ohne Frauenquote. Mit 66% beschäftigt WMP Mexico Advisors sogar überdurchschnittlich viele Frauen. Für WMP Gründer und Geschäftsführer Thomas Wagner hat das mehrere Gründe. „In den Job-Interviews schneiden Frauen besser oftmals ab, weil sie eine bessere Einstellung haben und ihre Persönlichkeit oftmals besser ins Team passt“, so Thomas Wagner. Ausserdem sollte jedes Team ein Spiegel der Gesellschaft sein. „Ein gutes Zusammenleben und eine gute Zusammenarbeit funktioniert nur in gemischten Teams mit unterschiedlichen Leuten – das Team muss stimmig sein und das funktioniert nur, wenn wir uns mehr auf die Einstellung und den Charakter fokussieren als darauf, ob die Kandidaten alle Anforderungen zu 100% erfüllen“, so Wagner. Denn leichte Knowledge Defizite erlernen Kandidaten dann im Job.

Vorteile für Unternehmen mit Frauen in Führungspositionen

Viele der bei WMP Mexico Advisors angestellten Frauen  sind ausserdem in Führungspositionen tätig – dass das extreme Vorteile und Chancen für Unternehmen bringt, bestätigt eine auch kürzlich veröffentlichte Studie vom Harvard Business Review. Tatsächlich sind Unternehmen mit Frauen in Führungspositionen nicht nur profitabler, sondern auch sozial verantwortlicher. Ausserdem können sie sich schneller an Veränderungen anpassen und nehmen weniger Risiken in Kauf.